Verbesserung der Leistungsfähigkeit von Industrie- und Handelskammern in Anatolien

Kunde: 
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH
Partner: 

Republik Türkei

Ziele: 

Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit kleinerer und mittlerer Unternehmen (KMU) in Anatolien. Befähigung, der für die privatwirtschaftliche Regionalentwicklung zuständigen Unterstützungsorganisationen, ihre Leistungen qualitativ hochwertig und bedarfsorientiert anzubieten. Die Förderung durch diese Maßnahme erstreckt sich hauptsächlich auf Kammern in den Provinzen Adana, Antakya, Malatya und Sanliurfa.

Umsetzung: 

Nachhaltige Wirtschaftsentwicklung in Sivas, Antakya, Osmaniye, Kahramanmaras, Gazientep, Adiyaman, Sanliurfa und Diyarbakir
Methodisch angelegte Vermittlung von Lernerfahrungen und Know-how Vermittlung von Datenerhebungen in den beteiligten IHK´s in Anatolien. Betriebsvergleiche, Informationsreisen nach Deutschland, Gesprächsforen mit Führungspersonal von KMU-relevanten deutschen Organisationen sowie die Planung, Organisation und Durchführung gemeinsamer Aktionen der teilnehmenden Industrie- und Handelskammern.

Ergebnisse: 

Verbesserung der Organisationsstrukturen in den Kammern und der Qualifikation der Mitarbeiter sowie Ausbau der Dienstleistungsangebote der Kammern für ihre Mitglieder.